Bioresonanz

 

Das sanfte Diagnostik- und Therapieverfahren 

 

Durch das Bioresonanzverfahren werden Perspektiven geschaffen, die völlig neue Therapiemöglichkeiten aufzeigen um Tieren zu helfen.

Dies mit dem Ziel den Organismus in seiner Gesamtheit selbstregulierend und ursachenorientiert optimal zu unterstützen.

Der ursachenorientierte Behandlungsansatz ist der Nachhaltigste (Paul Schmidt)

Die Bioresonanz ist ein sanftes Diagnose- und Therapieverfahren, mit der mittels eines Bioresonanzgerätes ursächliche Einflüsse auf unsere Gesundheit erkannt und harmonisiert werden sollen. Um das breite Spektrum der möglichen Ursachen zu analysieren und zu harmonisieren, wird das Tier mittels einer Decke oder eines Mantels mit dem Bioresonanzgerät verbunden.

 

Ziel ist es die gestörten Frequenzen festzustellen und zu harmonisieren. 

 

Frequenzspektren der Austestung:

Zelle und Gewebe, Blut, Immunsystem, Lymphsystem, Kreislaufsystem, Herz, Atemwege, Niere/Harnorgane, Verdauungssystem, Leber/Galle/Bauchspeicheldrüse, Stoffwechsel, Bewegungsapparat, Nervensystem, Sehorgan, Hörorgan, Haut/Fell, Hormonsystem, weibliche/männliche Geschlechtsorgane, Psyche, Stress, Zähne...