Bioresonanz

Bioresonanz-Therapie

 

Das sanfte Diagnostik- und Therapieverfahren 

 

Durch das Bioresonanz Verfahren werden Perspektiven geschaffen, die völlig neue Therapie Möglichkeiten aufzeigen um tierische Patienten zu behandeln.

Dies mit dem Ziel den Organismus in seiner Gesamtheit selbst regulierend und ursachenorientiert optimal zu unterstützen.

Bioresonanz Therapie

Inhaltsverzeichnis

  • Bioresonanz in der Veterinärmedizin
  • Wie funktioniert Bioresonanz in der Veterinärmedizin?
  • Analyse ursachenorientierter Belastungen
  • Schwingungen der Bioresonanz Methode
  • Bioresonanz Heimtherapie

Bioresonanz in der Veterinärmedizin

Kann ein Tier sich den Behandlungserfolg einbilden? 

Die erfolgreiche Behandlung von Tieren mittels der Bioresonanz nach Paul Schmidt kann als ein wichtiger Baustein innerhalb der Veterinärmedizin gelten. Nicht nur in der Humanmedizin, wo die Bioresonanz nach Paul Schmidt durch viele Heilpraktiker, Ärzte und Therapeuten angewendet wird, sondern auch in der Veterinärmedizin werden die Möglichkeiten der Bioresonanztherapie mittlerweile weltweit von Tierärzten, Tierheilpraktikern und Tierbesitzern genutzt. 

Resonanzfrequenzen wurden für den Humanbereich zur Anwendung durch Heilpraktiker und Arzt, als auch für den Veterinärbereich durch die Rayonex Biomedical GmbH erforscht und als Frequenzspektren ebenso für Pferde, Hunde und Katzen, darüber hinaus auch für den Nutztierbereich entwickelt.

Für den Tierarzt, die Tierklink und den Tierheilpraktiker stehen sowohl stationäre High-end Bioresonanz Geräte nach Paul Schmidt durch den Rayocomp PS 1000 polar 4.0 VET als auch für den mobilen Einsatz durch den Rayocomp PS 10 VET zu Verfügung. Für diese Bioresonanz Geräte kommt die speziell entwickelte Software RAH-VET, das Rayonex-Analyse und Harmonisierungssystem im Veterinärbereich zum Einsatz.

Wie funktioniert Bioresonanz in der Veterinärmedizin?

Die Bioresonanz ist mit seinen Schwingungen ein sanftes Diagnose und Therapieverfahren, mit der mittels eines Bioresonanzgerätes ursächliche Einflüsse von verschiedenen Krankheiten der Tiere erkannt und harmonisiert werden sollen. Um das breite Spektrum der möglichen Ursachen zu analysieren und zu harmonisieren, werden tierische Patienten mittels einer Decke oder eines Mantels mit dem Bioresonanzgerät verbunden und behandelt. Mit einer energetischen Analyse ist der Therapeut in der Lage einen kompletten Überblick zum Zustand der Gesundheit des tierischen Patienten zu erhalten. Eine perfekte Grundlage zur Erstellung eines individuellen Therapieplanes bieten die ursachenorientierten Detailanalysen. Auf die Schwingungen, die während der Bioresonanz-Therapie mit ihren Frequenzen auf die Zellen des Körpers einwirken, reagieren Tiere bei der Behandlung Ihrer Krankheiten sichtlich entspannt.

Getestet werden Frequenzen, die Hinweise auf energetische Regulationsstörungen geben, wie zum Beispiel im Immunsystem, wo sich vielseitige Ursachenzusammenhänge bei Allergien finden lassen.

Der ursachenorientierte Behandlungsansatz ist der Nachhaltigste (Paul Schmidt)

Analyse ursachenorientierter Belastungen

Belastungen, die dauerhaft zu Erkrankungen mit Ihren typischen Beschwerden und Symptomen führen können sind z.B.:

  • Energiemangel/Stress
  • Ungleichgewicht der Körpermeridiane
  • Elektro-Smog und Geopathiebelastungen
  • Gestörter Säure-Basen-Haushalt
  • Vitalstoffmangel
  • Enzymmangel
  • Dysbiose der Darmflora
  • Schwermetalle
  • Umweltgifte
  • Allergene
  • Erregerbelastungen

Ursachen von Erkrankungen können auch voneinander abhängen. So lässt sich z.B. ein Säure-Basen-Haushalt bei einer Elektro-Smog- und Geopathie-Belastung sowie bei Vitalstoffmangel und Dysbiose der Darmflora nur schwer regulieren. 

Um die richtige Therapie, z.B. bei Allergien, einleiten zu können, ist therapeutisches Kombinationswissen erforderlich.

Schwingungen der Bioresonanz Methode

Ziel ist es, mit den Schwingungen der Bioresonanz Methode die Frequenzen von Störungen im Organismus festzustellen und zu harmonisieren. 

Ein energetischer Komplettcheck mit dem Verfahren der Bioresonanztherapie ermöglicht dem Therapeuten ein aktuelles Biofeedback zum Gesundheitszustand des Körpers Ihres Tieres zu erhalten.

Für die energetische Diagnose stehen insgesamt über 600 verschiedene Analyse und Harmonisierungsprogramme zum austesten der unten aufgeführten Bereiche für Hunde, Katzen und Pferde zur Verfügung.

Zellen und Gewebe, Blut, Immunsystem, Lymphsystem, Kreislaufsystem, Herz, Atemwege, Niere/Harnorgane, Verdauungssystem, Leber/Galle/Bauchspeicheldrüse, Stoffwechsel, Bewegungsapparat, Nervensystem, Sehorgan, Hörorgan, Haut/Fell, Hormonsystem, weibliche/männliche Geschlechtsorgane, Psyche, Stress, Zähne...

Bioresonanz Heimtherapie

Wird eine fortwährende Behandlung benötigt, sei es bei tierischen Patienten mit chronischen Erkrankungen oder zur Linderung der Beschwerden im Bewegungsapparat, so kann man die Bioresonanztherapie auch zu Hause anwenden. Die Heimtherapie wird bei chronischen Erkrankungen 2-3 mal in der Woche durchgeführt und im akuten Geschehen wird die Behandlung täglich angewendet. Hierzu wird das Bioresonanzgerät "Rayocomp PS 10 basic" mit dem passenden Stoffdetektor für Hund, Katze oder Pferd verbunden. Die vom Therapeuten erstellte Speicherkarte mit der benötigten Therapie wird in das Bioresonanzgerät eingesteckt und mit der Methode der Bioresonanz werden die energetischen Störungen behandelt. Hierfür kann der "Rayocomp PS 10 basic" und die benötigte Speicherkarte gemietet oder gekauft werden.

Möchten Sie eine Bioresonanztherapie für Ihr Tier Zuhause anzuwenden? Dann können Sie sich sehr gerne bei mir melden. Ich beantworte Ihnen Ihre aufkommenden Fragen und kläre Sie über alle therapeutischen Möglichkeiten auf.